Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts

 

Paradigmatische Gestalten des 19. Jahrhunderts

Eine Braunschweiger Vortragsreihe
Mai 2006 bis Juli 2007

Das 19. Jahrhundert prägt uns bis heute. Nationalismus, Imperialismus, Kolonialismus, Industrialisierung, Sozialismus, Historismus, Fortschritts- und Niedergangsstimmung, Genetik und Evolutionstheorie lauten nur einige der aktuell gebliebenen Stichwörter.

Die Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts will dieses Jahrhundert quer zu den Fachgebieten der wissenschaftlichen Disziplinen erkunden. Als erstes soll eine dreisemestrige Vortragsreihe die Bedeutsamkeit des 19. Jahrhunderts für die Gegenwart an herausgehobenen Beispielen erweisen. Vorträge zu paradigmatischen Gestalten und ihren Werken sind geeignet, ein Licht auf die vielfältige Landschaft dieses Jahrhunderts zu werfen. Das 20. Jahrhundert gefiel sich darin, das vorangegangene in die Vergangenheit verabschiedet und weit hinter sich gelassen zu haben. Nachdem es selbst vergangen ist, können wir auch das 19. Jahrhundert wieder mit anderen Augen sehen.

15. Mai 2006

29. Mai 2006

19. Juni 2006

10. Juli 2006

20. November 2006

18. Dezember 2006

15. Januar 2007

5. Februar 2007

23. April 2007

21. Mai 2007

25. Juni 2007

16. Juli 2007

Ort und Zeit

Die Veranstaltungen finden jeweils montags um 19:00 Uhr in der Aula der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Johannes-Selenka-Platz 1) statt. Der Eintritt ist frei.

Organisation und Information

Hannes Böhringer und Arne Zerbst, Institut für Kunstwissenschaft der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Förderer dieser Veranstaltung

Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts e. V.

Johannes Gutenberg-Universität Mainz · Institut für Kunstgeschichte · Jakob-Welder Weg 12 · 55128 Mainz
Nord/LB Wolfenbüttel · IBAN: DE49 2505 0000 0009 2281 80 · BIC: NOLADE2HXXX

http://www.neunzehntesjahrhundert.de ·

Lesen Sie unsere Informationen zum Datenschutz.

Webseitengestaltung von hana+nils · Büro für Gestaltung